DASHDOJO: Das einfache Aufgabenmanagement- und Projektmanagement-Tool für Remote-Teams

Mit dem Online-Tool DASHDOJO können ortsunabhängige Teams, Selbstständige, Unternehmer und Privatpersonen ihre Aufgaben, Projekte und Kommunikation besser managen. Gut organisierte Teams und Unternehmen erreichen ihre Ziele laut einer Studie von McKinsey ca. 31 % schneller und steigern ihren Gewinn beachtlich.

Früher war mir nicht klar, wie wichtig gutes Projektmanagement wirklich ist. Doch mich interessierte dieses Themenfeld. Ich bewarb mich also nach dem Studium bei einer weltweit bekannten Werbeagentur und startet dort als „Projektmanager Digital“.

Schnell hatte ich die Chance, sehr, sehr große internationale Marketing- und IT-Projekte für eine Fortune 50 Versicherung umzusetzen. Dazu gehörte auch die Leitung von einem 60-köpfigen interdisziplinären Team.

Als Neuling auf dem Gebiet Projektmanagement war das die schwierigste Aufgabe, die ich bis dahin bewältigt hatte. Doch irgendwie schaffte ich es und das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt.

Zu diesem Zeitpunkt machten mein Team und ich jeden Tag einen Status-Call (gemeinsam mit dem Kunden) und besprachen alle Projekte, Aufgaben, To-dos und nächsten Schritte.

Jeder von diesen 60 Menschen (in 4 unterschiedlichen Zeitzonen) druckte jeden Tag für diesen Status-Call seine Excel-Tabelle aus. Die Tabelle war riesig.

Sie wurde auf fünf bis sechs DIN A3 ausgedruckt (das sind zwei normale DIN A4 Blätter) und jeden Tag besprachen wir gemeinsame ca. 30 Projekte. Der tägliche Status-Call dauerte über eine Stunde.

Dies machten wir ganze sechs Monate jeden Tag.

Ich war schockiert, wie ineffizient und mühsam diese Abstimmung ablief. Als Projektleiter musste ich genau wissen, wer an welchen Projekten arbeitete, ob es Schwierigkeiten gab und wir im Timing lagen.

Es war also keine Option, diese Statusberichte zu streichen.

Was mich jedoch schockierte und sehr ärgerte war, dass wir intern keinen besseren Weg gefunden hatten, um Projekte zu verteilen, Aufgaben zu delegieren, die Status von Aufgaben schnell zu überblicken und online schnell und leicht Rückfragen zu stellen.

Natürlich gab es damals schon Projektmanagement-Tools, aber die meisten waren viel zu kompliziert und viel zu teuer. Bei 60 Mitarbeitern und ca. 25 Euro/monatlich pro Mitarbeiter liegt man hier in der Regel bei ca. 1.500 Euro Kosten pro Monat.

Hinzu kommt, dass die meisten Tools so kompliziert sind, dass man das Team erst einmal einarbeiten muss. Auch das kostet wieder viel Zeit und Geld.

Zu diesem Zeitpunkt war ich 24 Jahre alt und dachte mir schon damals: Wieso gibt es kein einfaches Aufgaben- und Projektmanagement-Tool, das alle leicht verstehen und das nicht so teuer ist?

Ich dachte mir schon damals: Irgendwann werde ich so ein Tool mal erstellen, auch wenn mir jetzt noch das Kapital dazu fehlt.

Wie Du vielleicht weißt kündigte ich nach einiger Zeit und machte mich mit meinem eigenen Ghostwriting-Businessverlag selbstständig.

Auch hier stand ich irgendwann wieder vor derselben Herausforderung. Bei BUCHKODEX® arbeiteten wir zu manchen Zeiten an 42 Buchprojekten gleichzeitig. Wir organsierten alle Schritte: Buchidee, Interviews, Texte, Design, Veröffentlichung, Logistik, Marketing.

An jedem Buchprojekt arbeiteten ca. 5-7 Freelancer und jedes Projekt setzte sich aus etwa 14 Arbeitsschritten zusammen. Es war verrückt. Da ich jedoch bereits Erfahrung mit komplexen Projekten hatte, schafften wir es und veröffentlichten viele erfolgreiche Bestseller-Bücher für unsere Kunden.

Auch als BUCHKODEX® noch mein Hauptgeschäft war, fand ich kein gutes Projektmanagement-Tool, das meinen Anforderungen gerecht wurde. Also entschloss ich, mein eigenes Tool zu entwickeln und mich in Zukunft darauf zu konzentrieren.

Ich hatte genug Erfahrung in Unternehmen gesammelt und genug gesehen:

  • Viele Unternehmen haben überhaupt keinen Weg, wie sie Projekte und Aufgaben organisieren und den Überblick behalten.
  • Viele nutzen Notizzettel (die verloren gehen) oder Excel-Listen (auf die man online nicht zugreifen kann und die nicht gepflegt werden)
  • Weiterhin zahlen viele Unternehmen jeden Monat sehr viel Geld für teure Software und wären froh, wenn sie jährlich eine vier- oder fünfstellige Summe sparen könnten.

Auf Basis dieser Tatsachen entstand DASHDOJO. Ein übersichtliches, intuitives und günstiges Tool, das Unternehmen und Teams dabei hilft, noch produktiver zusammenzuarbeiten.

Das Wort DASHDOJO setzt sich aus zwei Teilen zusammen:

  1. DASH: hat mehrere Bedeutungen. Einerseits geht es um das „schnelle“ und einerseits steht DASH auch für den „Gedankenstrich“. Es geht darum schnell, einfach und intuitiv die wichtigsten Gedanken und Informationen festzuhalten.
  2. DOJO: ist das japanische Wort für Trainingshalle. Ich habe selbst mehr als 14 Jahre Kampfkunst betrieben und sehe sehr viele Parallelen zwischen Kampfkunst und Business. Auch wenn es möglicherweise poetisch klingt, glaube ich fest daran, dass Teams sehr viel von der Kampfkunst lernen können. Das Dojo ist ein intimer und geschützter Raum für die Mitglieder. Jeder kann hier lernen, Fehler machen, sich weiterentwickeln und wachsen. Außenstehende haben keinen Zugang. Im Dojo gibt es blaue Flecken, Schweiß und alle arbeiten auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt zusammen. Die Mitglieder haben eine gemeinsame Vision: sie wollen ihre Kampfkunst/ihr Produkt meistern und deshalb geben sie jeden Tag ihr Bestes.

Der Name von DASHDOJO spiegelt sich auch in dem Produkt wieder. Hier die Besonderheiten:

1. DASHDOJO: Aufgabenmanagement-Tool zum Fixpreis

fast jede Team- und Projektmanagement-Software wird pro Nutzer abgerechnet. In der Regel zahlt man pro Team-Mitglied zwischen 10 und 50 Euro pro Monat. DASHDOJO Kunden erhalten hingegen alle Funktionen und Erweiterungen für einen Fixpreis – ganz egal wie groß ihr Team ist.

2. DASHDOJO lässt sich leicht und schnell managen

Die meisten Projektmanagement-Tools erfordern so viel Arbeit von den einzelnen Team-Mitgliedern, dass sie nicht aktualisiert und gepflegt werden. Deshalb sind sie praktisch nutzlos. Ein Tool, das keiner benutzt, hilft nicht weiter. Projekte und Aufgaben verändern sich schnell. Nur wenn es wirklich einfach und schnell geht, die neusten Informationen zu hinterlegen, wird sich jeder im Team auch die Zeit dafür nehmen. Genau das ist der Fokus von DASHDOJO. Wir achten sehr darauf, die Benutzung einfach zu halten. Updates und Veränderungen sollen schnell und leicht gehen. Genauso wie Deine Arbeit.

3. DASHDOJO ist intuitiv bedienbar

Viele Projektmanagement-Tools erfordern umfangreiches Training und jedes Team-Mitglied muss zuerst lange eingearbeitet werden. Im Tagesgeschäft fehlt jedoch genau diese Zeit häufig. Aus diesem Grund ist DASHDOJO bewusst so einfach gehalten, dass jeder es ohne Einarbeitung bedienen kann.

4. Bei DASHDOJO sind Philosophie und Ergebnisse sind wichtiger als Regeln

Es gibt die unterschiedlichsten Projektmanagement-Methoden und jede hat seine Daseinsberechtigung. Doch im Tagesgeschäft ist die Umsetzung dieser Methoden nach Lehrbuch häufig nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Am Ende des Tages sollen Projektmanagement-Methoden und -Tools Dir dienen. Sie sollen Dir und Deinem Team dabei helfen, schneller Ergebnisse und Ziele zu erreichen. Teams mit der richtigen Philosophie und Fokus auf Ergebnisse sind effektiver als Projektteams, die sich starr an Regeln halten. Aus diesem Grund bekommst Du bei DASHOJO nicht nur das Online-Tool, um Projekte zu managen, sondern auch Coaching, Workshops, Trainings und Weiterbildung für Dich und Dein Team.

5. DASHDOJO wurde für Remote-Teams entwickelt

Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Das traditionelle „9 to 5 im Büro“-Modell stirbt aus. Sogar konservative Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern immer mehr Möglichkeiten, aus dem Home-Office oder von unterwegs zu arbeiten. Zudem kaufen Unternehmen immer mehr Spezialisten auf Projektbasis ein, die kurzfristig, flexibel und von überall auf der Welt im Team zusammenarbeiten. Auch Arbeitnehmer lieben die neue Flexibilität und Freiheit, die „Remote-Work“ ihnen bietet. Auch viele Mütter können sich nun endlich zu Hause um die Kinder kümmern und zwischen Kita und Verein noch als Freiberufler Geld von zu Hause aus verdienen. Allgemein verschwenden Arbeitnehmer weniger Zeit, um zur Arbeit zu pendeln und können stattdessen mehr Lebensqualität genießen. Wir von DASHDOJO unterstützen diese neue Art zu arbeiten. Aus diesem Grund ist auch unser Unternehmen vollständig Remote organisiert. Unser Team arbeitet weltweit zusammen. So haben wir gleichzeitig auch die Möglichkeit, die besten Talente einzustellen, statt Mitarbeiter nur deshalb ins Team zu holen, weil sie gerade in der Nähe wohnen. DASHDOJO funktioniert selbstverständlich auch für lokale Teams, die in einem Büro sitzen. Aber auch Remote-Teams können mit DASHDOJO endlich produktiv zusammenarbeiten.

Du bist neugierig und möchtest gerne herausfinden wie DASHDOJO funktioniert? Dann sichere Dir hier Deinen Zugang und probiere es aus: https://www.dashdojo.com

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.